Bitte lächeln

Hast Du heute schon gelacht? Ich schon, ziemlich oft sogar. Lachen ist nämlich die beste Medizin, sie ist kostenlos und frei von Nebenwirkungen. Wenn die Mundwinkel nach oben gehen bewirkt das nicht nur positive Effekte in einem selbst sondern lässt meistens auch unser Gegenüber viel freundlicher werden.

Etwa 43 Gesichtsmuskeln werden aktiviert, um unsere Mundwinkel hochzuziehen. Wird aus dem Lächeln ein herzhaftes Lachen sind bereits mehr als 100 Muskeln im Einsatz.

Kinder Lachen etwa 400 Mal am Tag. Erwachsene kommen gerade mal auf 15 Mal. Eine traurige Lachbilanz für Erwachsene, vor allem, wenn man weiß, wie gut Lachen tut und welch positive Auswirkung das Lachen auf unser seelisches und körperliches Befinden hat.

Wer lacht, der Lebt länger und er lebt länger gesünder. Regelmäßiges Lachen führt dazu, dass Patienten schneller wieder Gesund werden. Nicht ohne Grund heißt es, dass Lachen befreiend ist. Es befreit von Anspannung, Angst, Ärger und Stress.

Gründe warum Du wieder mehr lachen solltest:

  1. Lachen macht glücklich und verbindet Menschen.

Herzlich zu lachen ist ein absoluter Glücksgarant. Und zwar nicht nur für dich, sondern auch für die Menschen in deiner Umgebung. Die pure Bewegung des Mundes beim Lächeln signalisiert unserem Gehirn, dass wir glücklich sind, woraufhin das Gehirn mit der Ausschüttung der Glückshormone Endorphin und Serotonin reagiert.

Die Folge: Du wirst euphorisch und fühlst dich großartig.

Und diese Fröhlichkeit wirkt ansteckend auf andere. So kannst du durch dein eigenes Glück selbst noch den Kumpel vom Freund deines Bruders glücklich machen. Auf diese Weise stärkt Lachen das soziale Miteinander. Es schweißt Menschen zusammen und verbessert die Zusammenarbeit und Kommunikation.

  1. Lachen stärkt das Immunsystem

Lachen stärkt unsere Abwehrkräfte und aktiviert das Immunsystem. Es erhöht nämlich den Spiegel des Wachstumshormons HGH, das für ein intaktes Immunsystem verantwortlich ist. Nach ein paar Lachanfällen sind im Blut mehr auch mehr Abwehrstoffe als sonst erkennbar. So etwa die Killerzellen: Sie stürzen sich auf Viren, Bakterien und sogar Krebszellen. Somit wird man seltener Krank bzw. schneller Gesund.

  1. Lachen gegen Stress

Wenn wir in Stresssituationen lachen, verlangsamen wir den Ausstoß der Stresshormone Adrenalin und Cortisol. Die Muskeln entkrampfen sich und der Stress fällt ab.

  1. Lachen für Lunge und Herz

Lachen erweitert die Blutgefäße und fördert den Blutfluss. Regelmäßiges Lachen kann so Herzerkrankungen, die mit verstopften Arterien einhergehen, vorbeugen und dein Leben verlängern. Durch die schnelle Atmung beim Lachen transportiert die Lunge drei- bis viermal so viel Sauerstoff wie normal. Der Puls rast, die Durchblutung wird angeregt und fördert die Verbrennung von Cholesterin. Herzhaftes Lachen kräftigt auch das Herz-Kreislauf-System. 20 Sekunden Lachen entspricht etwa der körperlichen Leistung von drei Minuten schnellem Rudern. Zudem wird die Herzinfarktgefahr durch häufiges Lachen halbiert.

  1. Lachen macht schlank

Wer 10 Minuten lacht verbrennt ca. 50 Kalorien. Hinzu kommt das Bauchmuskeltraining: Wenn wir wirklich heftig lachen müssen, schmerzen die Muskeln im Bauch von der Kontraktion.

Das ist richtiges Training und weiß Gott angenehmer als jedes Gerät im Fitnessstudio.

  1. Lachen mindert Schmerzen

Durchs Lachen wird die Produktion von entzündungshemmenden und schmerzstillenden Stoffen im Blut angekurbelt, z.B. von Endorphinen. Studien ergaben, dass Schmerzpatienten nach nur wenigen Minuten Lachen eine Erleichterung erfahren, die mehrere Stunden anhalten kann. Das ist insbesondere für Patienten mit chronischen Schmerzen eine gute Nachricht.

  1. Lachen kurbelt den Stoffwechsel an

Durch  das Lachen wird das Zwerchfell stark bewegt. Dadurch kommt es zu einer „Massage“ für die Bauchorgane das die Verdauung fördert. Zudem werden wie oben erwähnt Stresshormone abgebaut und Glückshormone produziert die sich ebenfalls positiv auf die Verdauung auswirken.

Du siehst, Lachen ist gesund. Und nicht nur das, es macht dich klüger, attraktiver und glücklicher. Zu lachen ist quasi ein Medikament, das komplett ohne jede Nebenwirkung einhergeht. Es ist einfach, kostenlos und jederzeit verfügbar und es wird überall auf der Welt verstanden.

Bringe das Lachen wieder mehr in dein Leben:

  • Suche die Gesellschaft von fröhlichen Menschen: Es ist eine absolute Wohltat gemeinsam mit einem guten Freund/einer guten Freundin so richtig zu lachen. Das geht am besten mit Menschen, die deinen Humor teilen.
  • Denke an Dinge, die dich glücklich machen: Rufe dir Situationen ins Gedächtnis, in denen du herzhaft gelacht hast und glücklich warst. Du wirst merken, dass sich mit der
  • Lächle andere Menschen aktiv an: Meistens bekommt man ein Lächeln zurück. Und selbst wenn du keins zurückbekommst, hast du so etwas für dich getan, denn Lachen ist gesund.

Sogar wenn Dir mal nicht zum Lachen ist, zwinge Dich zum Lachen. Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass selbst ein erzwungenes Lachen bessere Laune bereitet.

Also nicht vergessen: Lächle das nächste Mal, wenn Du dich wieder an die „falsche“ Kasse angestellt hast, der Bus früher als geplant abfährt oder es plötzlich anfängt zu Regnen, während Du mit dem Fahrrad auf dem nach Hause weg bist.  Denn „Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag“ Charly Chaplin

 

 

 

Bilderquelle:
Bild1: http://www.evidero.de/lachen-beste-medizin
Bild2: http://inofecblog.nl/lachen-op-het-werk-je-gaat-er-harder-van-werken/

Kommentare sind geschlossen.